GCO_66_49_0315 Kopie.jpg
 

MÜLHEIM -EIN STADTTEIL IM WANDEL

Bereits im 19.Jahrhundert (zu Zeiten der Industrialisierung) entwickelte sich Mülheim, vor allem durch den zunehmenden Ausbau der Eisenbahn, zu einem pulsierenden Standort.

1888 wurde hier die Mülheimer Schiffsbrücke eröffnet. - 1914 der Ort dann eingemeindeter Bestandteil Kölns. Das rechtsrheinische Mülheim wuchs Anfang des 20. Jahrhunderts zu der bedeutungsvollsten logistischen Schnittstelle der gesamten Region. Damalige Pferdebahnverbindungen wurden durch Straßenbahnen ersetzt und bereits 1913 gab es im Kreis Mülheim schon neun Straßenbahnstrecken.


Heute ist Mülheim, als der größte Stadtteil der Rheinmetropole, ein äußerst beliebtes Viertel aller Generationen und Kulturen. Die Keupstraße ist z.B. überregional als Zentrum des türkischen Geschäftslebens bekannt. Eine Vielzahl an Restaurants und Cafés prägen hier das Straßenbild.

In der benachbarten Schanzenstraße befinden sich TV Studios deutschlandweit bekannter TV-Sendungen, sowie die Veranstaltungshallen Palladium und E-Werk. Zahlreiche nennenswerte Firmen waren in der Vergangenheit und sind bis heute in Mülheim ansässig. Arbeiten und Wohnen verbinden sich hier mit Kultur, Shopping und Nachtleben zu einem spannenden, Viertel mit vielseitigem, zukunftsorientierten Charakter.

 
Kupferhütte Ansicht West.jpg
 
id.jpg
Schanzenstr_41_002.jpg
 

LAGE-HIGHLIGHTS

Entdecken Sie Köln-Mülheim auf's Neue!

Die Schanzenstraße ist perfekt an öffentliche Verkehrsmittel angebunden. Der Hauptbahnhof ist in ca. 15 Minuten, der ICE-Bahnhof Köln Messe/Deutz in ca. 10 Minuten erreichbar. Außerdem verfügt der Standort über einen unmittelbaren Autobahnanschluss zur A 3. Auf kurzem Fußweg erreicht man eine große Auswahl an Geschäften für den täglichen Bedarf sowie ein vielfältiges gastronomisches Angebot. Das Kupferwerk bietet ideale Arbeitsbedingungen in einem urbanen Umfeld. Hier verbinden sich Arbeits- und Privatleben auf harmonische Weise und schaffen eine neue Lebensqualität.

Hier entlang zum GastroGuide